Skip to main content

Wie pflegt man einen Servierwagen oder Küchenwagen?

Die Langlebigkeit vom Küchenwagen kann nur garantiert werden, wenn dieser auch dementsprechend gepflegt wird. Die Qualität kann noch so hoch sein, aber ohne die richtige Pflege verkürzt sich die Lebenszeit von jedem Servierwagen. Um diesen richtig zu pflegen muss man zunächst wissen, aus welchem Material der Wagen besteht. Die klassischen Modelle bestehen komplett aus Holz, hochwertige Wagen sind ebenfalls aus Holz, haben aber teilweise eine verzinkte Verstärkung als Rahmen. Aber es geht noch edler, mit einem Küchenwagen, der komplett aus Glas besteht und gerade dieser benötigt sehr viel Pflege. Als Faustregel gilt für alle Servierwagen, dass keine unbekannten oder zu "scharfen" Reiniger eingesetzt werden sollen. Auch Verdünnungen wie Terpentin oder dergleichen haben nichts auf dem Material verloren.

So wird der Servierwagen richtig gepflegt

Für die normale Reinigung vom Küchenwagen kann bei allen Arten normales Spülmittel mit Wasser eingesetzt werden. Dazu werden weiche Mikrofasertücher empfohlen, denn diese nehmen nicht nur den Schmutz gut auf, sondern schonen zeitgleich die Oberfläche. Wer aber nun denkt, dass die Arbeitsfläche auf dem Küchenwagen nicht verkratzen kann, der ist da falsch beraten. Zucker oder Salz können die Fläche ganz schnell beschädigen/verkratzen. Auch wenn die ersten Kratzer nicht sichtbar sind, spätestens nach dem mehrmaligen "kratzen" durch Zucker oder ähnliches können Beschädigungen entstehen. Kommt etwas Zucker daneben, dann kann dieser mit einem Staubsauger entfernt werden, erst dann sollte die Oberfläche mit einem feuchten Lappen behandelt werden.

Bei Kaffeerändern, die bereits eingetrocknet sind, schadet nichts dagegen etwas Essig zu verwenden. Einwirken lassen und wegwischen. Hilft dies nicht, so kann man auf spezielle Reiniger aus dem Geschäft zurückgreifen. Jedoch sollte erst nachgelesen werden, für welche Flächen der entsprechende Reiniger verwendbar ist.


Ähnliche Beiträge